Professioneller pokerspieler pokerspieler meistes preisgeld

Professioneller pokerspieler
Allen Cunningham. Barry Greenstein. Bertrand 'ElkY' Grospellier.

Vier der letzten fünf Gewinner der World Series of Poker waren 25 Jahre alt oder jünger. Das wird auch deshalb so sein, weil du in jungen Jahren entschlossener und offensiver spielst. Du musst dich mit Strategien auskennen, mit Gewinnchancen, wie du bluffst und wie du erkennst, wenn andere bluffen.

In vielen Ländern muss man 21 Jahre alt sein, wenn man ein Casino betreten möchte. Jedoch ist dies in einigen Ländern nicht der Fall — und manchmal wird an den Tischen nach anderen Regeln gespielt. Bist du noch keine 21, dann suche in deiner Gegend nach einer Möglichkeit, wo du mit anderen spielen darfst, die das Spiel genauso ernst nehmen wie du. Geradezu lächerlich gut. So gut, dass du häufiger gewinnst als verlierst und dabei ein ordentliches Kleingeld mit nach Hause nimmst.

Spiele mit verschiedenen Spielern. Solche, die für dich berechenbar sind, die nicht berechenbar sind, die immer an derselben Strategie festhalten, oder solche, die gar keine Strategie haben — spiele gegen die gesamte Palette der verschiedensten Charaktere. Bleibe nicht nur bei Hold'em. Du solltest dich auch mit Omaha, 5-card draw, und 7-card stud auskennen.

Deine Fähigkeiten werden besser, je mehr Varianten du kennst. Und das bedeutet jedes Spiel nachzuhalten und die Ergebnisse zu notieren. Dafür gibt es drei Gründe: Du siehst zwingend, wie viel du verlierst. Somit belügst du dich nicht selbst. Wenn du verlierst, dann musst du das wissen, um so rechtzeitig den Absprung zu machen und noch Gewinn mitzunehmen. Es zeigt dir wie viel Geld du wirklich verdienst.

Du musst dies wissen, um bestimmen zu können, wie hoch deine Einsätze sein müssen und wie lange du spielen musst, damit du dir deinen Lebensstil leisten kannst. Es zeigt dir auch deine Schwächen. Zeichnest du dein Spiel relativ detailliert auf, so wirst du Muster darüber erkennen können, was du falsch gemacht hast. Da du ja eh Buch führst, dürfte dies nicht schwerfallen.

Wie viel Geld musst du, sagen wir mal monatlich, verdienen um finanziell auf der sicheren Seite zu sein? Reicht es derzeit um fortan Vollzeit zu spielen? Wie ist dein Schnitt pro Stunde? Entscheidest du dich dazu mit höheren Einsätzen zu spielen um mehr Geld in weniger Zeit zu verdienen, dann werden deine Gegner von nun an ungleich schwieriger zu schlagen sein. Oder du backst kleinere Brötchen und lässt dir entsprechend mehr Zeit. Für wie tauglich hältst du dich?

Um sicher zu sein, dass du das Zeug dazu hast, spiele, wenn es hart auf hart kommt. Kannst du einen kühlen Kopf bewahren? Beim Poker ist es ungemein wichtig ruhig und logisch bleiben zu können. Selbst gute Spieler werden manchmal nervös und machen Dummheiten. Wenn du mit intensiv geführten Wettkämpfen vertraut bist, dann wirst du dich an die Anspannung gewöhnen und sie könnte zumindest teilweise bald der Vergangenheit angehören.

Bankroll ist der Begriff für den Betrag, den du zur Verfügung haben musst um spielen zu können. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: [3] X Forschungsquelle Limit Poker bankroll. Üblicherweise geht man beim Limit Poker von big bets aus. Ermittle nun welchen Betrag du zum Spielen zur Verfügung haben musst um das zu verdienen was du dir vorgestellt hast. Ist dies erledigt, dann gehe mal von dem Gewinn einer big bet pro Stunde aus.

Dann multiplizierst du die Höhe der big bet mit No-limit Poker bankroll. Beim No-limit gibt es keine Standard-Regel. Als Faustregel kann man von maximum buy-ins von ausgehen.

österreichische pokerspieler

Es kann vorkommen, dass Stefan während Monaten Geld verliert. Die Theorie hinter dem Spiel hat mein Interesse geweckt und ich habe immer effizienter an meinem Hobby gearbeitet und meine ganze Freizeit reingesteckt. Was ist Online-Poker? Stefan lächelt dann nicht mehr nur, er strahlt. Da fragst du dich schon, warum du kein regelmässiges Einkommen hast. Täglich spielen mehrere hunderttausend Spieler gleichzeitig in virtuellen Pokerräumen. Rainer kennt die Vorurteile zum Glücksspiel, das Risiko und die Reaktionen der Menschen auf seinen Beruf. Das Ziel ist es, aus zwei verdeckten, privaten Karten und fünf offenen, gemeinsamen Karten die bestmögliche fünf-Karten-Kombination zu machen. Taktik, Pokerface oder doch einfach nur Glück? Insgesamt erspielte sich der Jährige knappe 21,5 Millionen US-Dollar bei Poker Live-Turnieren. Es gibt meistens zwei Varianten, wie und warum man zum Pokern kommt: So haben viele Spieler eine allgemeine Affinität fürs Gambling, also für das Glückspiel an sich, für das Casino und den damit einhergehenden Lebensstil. Das war früher aber anders. Ich will nicht mehr 50 Jahre durch amerikanische Casinos tingeln. Das kommt drauf an lacht. Erwischte Falschspieler werden lebenslang gesperrt. Aber wenn du nicht lernst, mit solchen Tiefschlägen umzugehen, wird aus dir nie ein erfolgreicher Spieler. Das trifft aber auf jeden selbstständigen Arbeiter zu. Doch Stefan Huber ist nicht überheblich. Chris Ferguson. Jetzt reise ich und nehme dort an Turnieren teil, die mir helfen, in die guten Spots hineinzukommen. Poker ist ein superkomplexes, aber auch gelöstes Spiel, was so einige nicht wissen. Lukratives Poker-Gaming Rund 90 Prozent der Spieler dürften sogenannte «Loosing-Player» sein, sagen Studien. Warum genau Wien? Das Geld, das ich gewinne, gehört nicht nur mir. Viel zu spielen, haut dich nicht automatisch in eine Abwärtsspirale, weil man Poker schlagen kann. Man darf nicht vergessen, dass die Pokerspieler, die heute erfolgreich sind, lange nicht das aufregendste Leben geführt haben. Er freut sich lediglich, dass ihm einer in die Falle getappt ist. Und das nicht schlecht: Laut einigen Internetseiten hast du mit dem Poker allein in einem Jahr mehrere Millionen gewonnen. Die Noten blieben zwar akzeptabel und den Abschluss schaffte er ohne Probleme, doch seine Passion für die Pole und Gebirgsketten war vorbei. Gerade findet die WSOP World Series of Poker in Las Vegas statt. Was ist der Schlüssel zum Erfolg? Ich habe meine Community gewechselt und bin von Brighton nach Wien gezogen. Die Einsätze, Buy Ins und Verluste werden dabei nicht mit einberechnet. Das Problem bei diesen Tests ist, dass sie nicht für positive Gewinnerwartung konzipiert sind. Das BRM System ist superkomplex. Was wird gespielt? Prinzipiell bin ich natürlich dafür, dass Menschen, die viel Geld verdienen, Steuern zahlen müssen. Das ist immer unterschiedlich. Wenn es also ein Jahr gibt, wo ich gewinne und darauf die Steuern verrechnet werden, wird das schnell zum Problem, sobald ich einmal verliere. Das Problematische bei der Versteuerung von den Spielgewinnen ist der Zeitpunkt, wo das die Steuer berechnet wird. Mein Leben bestand in den letzten sechs Jahren aus vielen Reisen und bis zu zehn Stunden pro Tag im Casino. Wie sieht dein Alltag aus, wenn du nicht gerade spielst? Beim Cash Game spielt jeder mit so viel Geld, wie er einsetzen möchte, gegen maximal neun Gegner. Laut diversen Selbsttests zur Spielsucht bin ich aber süchtig. Den grössten Teil seiner Gewinne gibt Stefan für andere aus: «Da ich selber nicht allzu viel Geld brauche, versuche ich, so viel wie möglich zu spenden. Bei einzelnen Spielen und Turnieren überwiegt der Glücksfaktor. Aber sie verstanden bald einmal, dass er damit gutes Geld verdient. Allein bei den beiden grössten Poker-Websites, bei PokerStars und Full Tilt, sind 85 Millionen Spieler registriert. Kein Jetset-Leben 40 bis 50 Stunden spielt Stefan heute pro Woche. Ich fühle mich verpflichtet, einen Teil beizutragen, dass andere Menschen und künftige Generationen dieses Glück auch erfahren können. Sprich, wenn ich am Tag davor ein Spiel verloren habe, ist der Verlust vom Vortag vom Gewinn auch noch abzuziehen.

Text: Felix Raymann Fabian Vogt Text und Bilder , 1. Seine eigentliche Arbeit spielt sich im Kopf ab. Nicht so ganz lacht. In Deutschland hatte ich diese Art von Konversation bestimmt schon 50 Mal, während in Amerika der Beruf des professionellen Pokerspielers als relativ normal angesehen wird und man eher auf die eigene Intelligenz angesprochen wird.

Das lasse ich alles auf mich zukommen.

Selbstgespräche sollen ihm helfen, die eigenen Gedanken zu analysieren. Bei ersterer zahlt jeder Spieler dieselbe Turniergebühr und man hat mehrere tausend Gegner. Dass Stefan nicht dazugehört, hat für ihn hauptsächlich drei Gründe: Leidenschaft, mentale Stärke und sein Umfeld. Zudem ist die Lebensqualität in dieser Stadt einfach wahnsinnig hoch. Du kannst bei Longterm-Turnieren aber klare positive Erwartungswerte generieren, weil das Spiel ja gegen Menschen stattfindet und nicht gegen algorithmische Maschinen und ein gelöstes System. Auch bei Stefan begann es mit Spass, als sein damaliger Mitbewohner einen Pokerkoffer in die WG brachte. Ich mache aus meinem Beruf kein Geheimnis, erwähne ihn aber immer nur auf Nachfrage. Im Nachhinein kommt es mir so vor, als hätte ich kurz geblinzelt und dann hat es auch schon funktioniert. Nächtelang sass man mit bis zu zehn Leuten zusammen und spielte um Streichhölzer oder den Abwasch, bis Stefan von einer Poker-Website 50 Dollar geschenkt erhielt. Daniel Negreanu.

Ich habe als Profi-Pokerspielerin Millionen gemacht, aber es ist kein Leben

Interview mit Pokerspieler "Das Spiel ist mein Beruf" Einnahmequelle oder Schuldenfalle? Wegen Corona und der Lust nach Neuem und Aufregendem, wollte ich was Anderes ausprobieren. Die anderen, zu denen auch ich mich zähle, haben eine Leidenschaft für das strategische Spiel. Die Gewinne der Pokerräume werden auf hundert Millionen Dollar pro Monat geschätzt. Zuerst habe ich BWL in Potsdam studiert und nebenbei andere Online-Spiele gespielt und mich für Strategie und Taktik interessiert.

Ich habe gemerkt, dass ich mein eigener Chef sein, Geld verdienen und Spass haben kann. Luxus und Champagner: Kann ich mir so das Leben eines Pokerspielers vorstellen? Das Event dauert sonst immer von Mai bis Juli. Das macht mich auf Dauer nicht glücklich. Die Reaktionen darauf fallen regional sehr unterschiedlich aus. Das Ziel wäre aber, Anfang November zum Main Event nach Vegas zu fliegen und an der Turnierserie teilzunehmen. Diese sind darauf programmiert, nach einem bestimmten Schema zu spielen und werden vor allem auf den tiefen Limits eingesetzt, wo die Spieler das Spiel nicht sonderlich gut beherrschen.

Viel mehr jedenfalls, als wenn er nach seinem Abschluss Geografielehrer geworden wäre oder die Gezeiten untersucht hätte. Bist du denn spielsüchtig? Ich bin hier in Wien kein Steuerexperte. Das bedeutet, dass die Tests ähnlich wie die Vorurteile keine professionelle Schiene des Spiels also das Spiel als Beruf mit einbeziehen. Seit Beginn des dritten Millenniums spielt man Poker auch im Internet. Ich gestalte meinen Beruf deutlich mehr spiellastig und baue mittlerweile mehr auf Spiel- als Trainingszeit.

Am Anfang war ich sehr stark auf Verbesserung ausgelegt. Übersetzt sagt Stefan, dass er seine Karten weglegen muss, weil er in eine unangenehme Situation geraten ist. Das bedeutet, dass ich, selbst wenn ich laut besagten Seiten Wirst du immer gesponsort? Corona hat mir ein bisschen geholfen, aus dem Trott des Poker-Alltags zu entfliehen. Bild: Drew Amato Rainer Kempe gehört zu den drei erfolgreichsten deutschen Pokerspielern.

Allerdings suche ich nur passiv, weil ich mich gerade in keiner akuten Drucksituation befinde und es mir jetzt noch mit dem Spielen gut geht. Beim Pokern verbringe ich ein Drittel meines Lebens in Casinos und bin dabei permanent der Versuchung weiterer Glücksspiele ausgesetzt. Viele Pokerspieler versuchen 50 Prozent zu spielen und 50 Prozent ihrer Zeit in Training und Theorie zu investieren.

Man darf nicht vergessen, dass die Pokerspieler, die heute erfolgreich sind, lange nicht das aufregendste Leben geführt haben, sondern für superkleine Beträge, teilweise 80 Stunden die Woche am Computer gearbeitet haben. Daraus abzulesen, was der ambitionierte Badminton-Spieler denkt, ist nicht möglich, durch jahrelanges Meditieren hat er gelernt, seine Emotionen am Pokertisch nicht zu zeigen.

Seinen Kontostand kann man jederzeit auszahlen lassen. Es ist statistisch nachweisbar, dass ein massiver Skillfaktor, also das Wissen zur Theorie, Taktik und Strategie, in den Longterm-Turnieren gewinnerwartend funktionieren kann. Schwieriger zu identifizieren sind digitale «Poker-Bots». Der professionelle Pokerspieler an seinem Arbeitsplatz. Cash Games beginnen ab 5 Cent Einsatz pro Runde, auf den höchsten Limits verdienen und verlieren die Spieler in wenigen Minuten tausende Dollar.

Von da an war er immer seltener an der Fakultät, dafür immer öfter an den Pokertischen anzutreffen. Während dieser Gedankengänge bewegt sich einzig sein dominanter Adamsapfel auf und ab, wie ein Lift, der einen Kurzschluss hat. Wie es die meisten anderen Pokerspieler tun. Rainer Kempe rechts in Aktion. Vorsicht: Betrug beim Online-Poker Wie überall, wo es um viel Geld geht, wird auch beim Online-Poker betrogen.

Das Pokerspielen wird gerne mit einem luxuriösen Lifestyle assoziiert. Dazwischen besteht die Hauptaktivität des einstigen Geografie-Studenten darin, mit dem Zeigefinger der rechten Hand auf die Computermaus zu klicken. Bei jeder Aktion muss er überlegen, wie er am meisten Geld aus seinem Gegner pressen kann, oder ob es vielleicht klüger wäre, diese Runde aufzugeben. Ich behaupte, nicht süchtig zu sein, weil ich eine gute allgemeine Suchtresistenz habe.

Willst du für immer spielen? Urlaub gönnt er sich zwischen vier und sieben Wochen pro Jahr, die er gerne wandernd, tauchend und lesend verbringt. In den letzten sechs Jahren habe ich immer gedacht, noch zwei Jahre und dann höre ich auf. Irgendwann habe ich mich ans Pokern gewagt und mit winzigen Beträgen angefangen.

Es gibt eine klare Strategie. Dieses stellt sicher, dass man nicht pleitegeht und wägt dabei ab, wer wie viel vom eigenen Networth investieren kann. Soeben hat er einen weiteren Gegner ausgeschaltet. Da sich die Spieler dort in der Regel auch persönlich kennen, ist das Risiko, erwischt zu werden, beträchtlich. So in etwa. Mehr, als nach jedem Poker-Gewinn.

In Wien ist es ein wenig unklarer. Der professionelle Pokerspieler Rainer Kempe Bild: Rainer Kempe Also hast du dein Hobby zum Beruf gemacht? Heute spielt auch der Vater ab und an Poker, rein zum Spass. Grundsätzlich gilt beim Pokern, was auch beim Schach gilt: Die Regeln meistert man in fünf Minuten, das Spiel ein Leben lang nicht. Ich glaube es ist wahnsinnig schwierig, ein sinnvolles Steuersystem für die Pokerspieler zu finden.

Februar Stefan lächelt. In den deutschsprachigen Gebieten ist die Reaktion meist etwas verhalten und von vielen Vorurteilen behaftet. Die Methode ist sehr zeitaufwändig und wird vor allem auf den ganz hohen Limits genutzt. Ein wissendes, für Aussenstehende etwas überheblich wirkendes Grinsen. Der Vorteil bei meinem Job ist aber sicher, dass mir seit Jahren niemand mehr sagt, was ich machen soll und ich mein eigener Chef bin.

Das Problem mit diesen statistischen Seiten, wo man meine Gewinne einsehen kann, ist, dass diese nur die Gewinne tracken. Bei den riesigen Turnieren und den hohen Buy Ins Buy Ins sind die Chips beim Turnier oder der Mindestgeldumtauschbetrag beim Cash-Game tragen die wenigsten ihre Kosten alleine. Grundsätzlich aber ist Online-Poker heute ein sehr sauberes Spiel.

Carlos Mortensen. Preisgeld erhält nur, wer weit vorne klassiert ist. Schnell habe ich gemerkt, dass ich gut drin bin und damit mein Geld verdienen kann. Es ist einfach angenehm, sich mittags einen Kaffee zu holen und am Abend an einem Job zu arbeiten, in dem man gut ist. Wenn ich beispielsweise bei einem Zudem spielt man häufig Turnierserien. Ich würde verlieren». Dies kann bedeuten, dass man sich gegenseitig schont, sich seine Karten übermittelt oder gemeinsam einen Gegner ausnimmt. Ich habe keinen geregelten Alltag. Gegner aus aller Welt In den letzten Jahren hat Stefan an den Pokertischen aber auch Millionen verdient, hat Turniere auf den Bahamas, in Österreich sowie in Italien gewonnen und in Las Vegas oder Macao Gegnern an einem Abend Beträge abgenommen, mit denen in der Schweiz ein solider Mittelklassewagen gekauft werden kann. Mit Multi-Accounts versuchen Spieler, mehrere Identitäten zu eröffnen und mit ihnen an den gleichen Tisch zu sitzen, um mehr Informationen als die Gegner zu haben. Es ist ein kurzes Lächeln — eines, bei dem der Jochbeinmuskel die Mundwinkel nicht weit genug nach unten zieht, um die Zähne zu entblössen. In Amerika wird der Beruf des professionellen Pokerspielers als relativ normal angesehen. Ein Jetset-Leben liegt aber nicht drin. Rainer, wie bist du in die Poker-Szene gekommen? Das Spiel an sich unterscheidet sich nicht vom Live-Spiel — ausser, dass anstatt echter Menschen deren virtuelle Identitäten Aliasse bekämpft werden müssen. Nach dem Spiel legt Stefan Huber sein Pokerface ab. Um Stefan bei seiner Arbeit zuzusehen, reicht ein Abstecher nach Zürich. Um online spielen zu können, muss der Spieler einen Account eröffnen und eine Einzahlung in beliebiger Höhe tätigen, wobei es aufgrund der Suchtgefahr oft einen Maximum-Betrag pro Tag gibt. Stefans Arbeitsplatz. Findest du es gerecht, dass Pokerspieler keine Steuern zahlen müssen? Im Laufe meiner Karriere konnte ich beobachten, dass dieser spielerische Zugang zum Poker sehr typisch für Europa ist. Es ist nicht so, dass wir Pokerspieler den ganzen Tag am Pool chillen und dann am Abend bei zwei Bierchen ein bisschen Karten hin und herschieben. Man müsste wahnsinnig viel Geld haben um ein Da reichen nicht eine Million und da reichen auch nicht 10 Millionen. Rund zwölf Stunden später wird er sie wieder verlassen und den Arbeitstag für beendet erklären. Stefan ist professioneller Pokerspieler — einer der besten weltweit, sagen seine Gegner. Da alles verschoben wurde, ich die erste Hälfte verpasst habe und mich nicht mehr komplett mit dem Lebensstil identifiziere, kann es für mich auch nur ein dreiwöchiger, also eher kurzer Pokertrip werden. Letztlich gehört mein Gewinn auch noch Drittpersonen, denen ich Anteile verkauft habe und die mich sponsern. Doch Familie Huber hat es gut überstanden. Stimmt das? Ein Aussenstehender kann mit dem benutzen Vokabular wenig anfangen, die Pokerspieler haben ihre eigene Sprache. Dennoch habe ich mich noch nie dazu verleiten lassen, mich an eine Slot Maschine oder einen Blackjack-Tisch zu setzen. Das kannte ich zuvor nicht. So sick … ich folde», sagt Stefan laut. Einmal schloss er ein Jahr mit mehreren zehntausend Franken Minus ab. Das Spektakulärste an ihr ist die Aussicht vom Balkon auf den Üetliberg, ansonsten fällt nur der überdimensionale Computerbildschirm in der Mitte des Wohnzimmers auf.