Blackjack regeln blackjack karten wert

Blackjack regeln
Die Blackjack Regeln legen fest, dass der Dealer ziehen muss, wenn seine Hand weniger als 17 ergibt, und halten muss, also keine weitere Karte mehr nehmen darf. Black Jack ist das am meisten gespielte Karten-Glücksspiel, das in Spielbanken angeboten wird. Black Jack ist ein Abkömmling des französischen Vingt un. In den Spielcasinos der Welt gilt Black Jack (auch Bk oder Blackjack) als das am meisten gespielte Karten-Glücksspiel. Kartenspiele generell.

Entscheiden Sie selbst, nach wie vielen Runden der Croupier abgelöst werden soll z. Falls Sie mit nur einem Kartenspiel spielen, ist es am besten, wenn Sie diese nach jeder Runde mischen. Natürlich benötigen Sie keinen speziellen Blackjack-Tisch, um zu spielen, Sie sollten aber mindestens ein Kartenspiel und etwas zum Einsetzen haben - ob nun Geld, Chips oder Streichhölzer. Setzen und Gewinnen Jeder Spieler hat einen Kreis oder ein Kästchen für seine Einsätze.

Der Höchst- und der Mindesteinsatz für den Tisch werden festgelegt. Der Höchsteinsatz beträgt normalerweise das Zehn- bis Zwanzigfache des Mindesteinsatzes, d. Jeder Spieler entscheidet vor dem Geben, wie viel er auf ein Blatt setzen will. Jedes Blatt führt zu einer der folgenden Optionen: Verlust - der Einsatz des Spieler wird vom Croupier einkassiert. Gewinn - der Spieler erhält einen Gewinn in Höhe seines Einsatzes. Blackjack Natural - der Spieler gewinnt das Anderthalbfache seines Einsatzes.

Unentschieden Push - Spieler und Croupier haben gleichwertige Blätter. Der Spieler behält seinen Einsatz kein Gewinn und kein Verlust. Ziel des Spiels Obwohl mehrere Spieler gleichzeitig an einer Blackjack-Runde teilnehmen können, ist es im Grunde ein Spiel für zwei Spieler. Beim Blackjack spielen die Spieler nicht gegeneinander, sie kooperieren aber auch nicht.

Der einzige Gegner ist der Croupier. Ziel des Spiels ist es eine höhere Punktzahl zu erreichen als der Croupier, ohne über 21 Punkte zu kommen. Sie errechnen die Punktzahl, indem Sie die Werte ihrer Karten zusammenzählen. Die Karten von 2 bis 10 zählen ihren Nennwert. Bube, Dame und König sind je 10 Punkte wert, das Ass zählt nach Wahl des Spielers entweder einen oder elf Punkte. Geben und "Blackjack" Zu Beginn des Blackjack-Spiels erhalten Croupier und Spieler jeweils zwei Karten.

Die Spieler erhalten beide Karten normalerweise offen, während der Croupier jeweils eine Karte offen und eine verdeckt erhält die so genannte Anfangskarte. Erhält man gleich zu Anfang des Spiels ein Ass und eine Karte mit dem Wert zehn, so hat man das bestmögliche Blatt. Dieses Blatt wird "Blackjack", oder auch Natural 21 natürliche 21 , genannt. Der Spieler, der diese Kombination in der Hand hält, gewinnt automatisch, es sei denn, der Croupier hat ebenfalls ein Blackjack.

Halten sowohl Croupier als auch Spieler einen Blackjack, so endet das Spiel unentschieden. Besitzt der Croupier einen Blackjack, so haben alle Spieler am Tisch verloren, die nicht ebenfalls einen Blackjack haben. Die Rolle der Spieler Sind die Karten ausgeteilt, ist der Spieler links vom Geber an der Reihe. Nach ihm geht es im Uhrzeigersinn weiter. Zunächst muss der aktive Spieler ansagen, ob er nach den Nebenregeln siehe unten spielen will.

Die Nebenregeln dürfen nur in der ersten Runde nach dem Geben genutzt werden. Der Spieler entscheidet dann, ob er sein Blatt, so wie es ist, behalten möchte Stand , oder sich, eine nach der anderen, weitere Karten geben lassen möchte Hit. Er kann damit aufhören, sobald er den Eindruck hat, sein Blatt kann es mit dem des Croupiers aufnehmen.

Sobald sein Blatt jedoch mehr als 21 Punkte zählt, hat er verloren Bust. In den meisten Spielstätten können die Spieler so viele Karten aufnehmen, wie sie möchten solange sie nicht über 21 Punkte kommen , manche Casinos beschränken jedoch die Anzahl der Karten. Die Rolle des Gebers Ist die erste Runde beendet, legt der Croupier seine verdeckte Anfangskarte offen.

Hat der Croupier eine Natural 21 einen Blackjack mit seinen zwei Karten erreicht, wird er keine weiteren aufnehmen. Alle Spieler, bis auf die, die ebenfalls einen Blackjack haben, verlieren. Wer einen Blackjack hatte, erhält seinen Einsatz zurück, weil das Spiel als unentschieden gilt. Hat der Croupier keinen Natural, so kommt es auf die Punktzahl seines Blattes an, ob er weitere Karten aufnimmt.

Anders als beim Spieler sind die Züge des Croupiers aber vollständig vorgeschrieben. Der Croupier muss Karten aufnehmen, wenn sein Blatt unter 17 Punkte zählt. Sobald es 17 Punkte oder mehr erreicht, kann er sein Blatt halten. Bei einer so genannten 'weichen' 17 einer Kombination in der das Ass mit 11 Punkten gezählt wird, um 17 Punkte zu erreichen sind die Regeln von Casino zu Casino unterschiedlich. Mal müssen weitere Karten aufgenommen werden, mal nicht.

Es kann sogar sein, dass die Regeln innerhalb eines Casinos von Tisch zu Tisch variieren. Showdown Überschreitet der Croupier das Limit von 21 Punkten, gewinnen alle Spieler, die noch im Spiel sind. Ansonsten gewinnen diejenigen Spieler, deren Punktsumme höher ist als die des Croupiers, während alle mit niedrigerer Punktsumme verlieren. Spieler mit einem Blackjack gewinnen einmal ihre Einsatzsumme und dazu einen Bonus, der für gewöhnlich die Hälfte ihres ursprünglichen Einsatzes beträgt.

Ein Blackjack schlägt jedes andere Blatt, auch diejenigen, bei denen mehr als zwei Karten 21 Punkte ergeben. Wie oben beschrieben, gilt das Spiel zwischen Croupier und Spieler als unentschieden, wenn beide Blackjacks haben. Alle anderen Spieler am Tisch verlieren. Nebenregeln beim Blackjack Oben wurden die Grundregeln des Blackjack beschrieben. Diese können nur unmittelbar nach dem Geben angewandt werden, bevor Sie weitere Karten aufnehmen.

Die verbreitesten Nebenregeln werden im Folgenden erklärt: Versicherung Ist die aufgedeckte Karte des Croupiers ein Ass, so erhalten alle Spieler die Möglichkeit zu wetten, ob der Croupier einen Blackjack besitzt oder nicht. Dies wird vor den ersten Zügen der Spieler abgehandelt. Der Einsatz bei dieser Versicherungswette ist ebenso hoch wie der ursprüngliche Einsatz und soll den wahrscheinlichen Verlust dieses ersten Einsatzes ausgleichen.

Gewinnt man diese Versicherungswette, so erhält man das Doppelte des ursprünglichen Einsatzes den Einsatz zurück und den gleichen Betrag vom Croupier. Somit hat man seinen Verlust im Spiel ausgeglichen. Handbücher zur Strategie raten eher davon ab, die Versicherungswette einzugehen. Kapitulation Haben Sie den Eindruck, gegenüber dem Croupier im Nachteil zu sein, so können Sie das Blatt aufgeben und sich die Hälfte Ihres Einsatzes zurückgeben lassen.

Die andere Hälfte darf das Casino unangefochten einbehalten. Damit sich dieser Zug lohnt, müssen Sie im Vergleich zum Croupier sehr schlechte Karten haben. Hätte er z. In einigen Casinos sind Kapitulationen nicht erlaubt, wenn der Croupier einen Blackjack besitzt dies wird dann direkt nach dem Geben überprüft. Hat der Croupier einen Blackjack, werden keine Kapitulationen angenommen und Sie verlieren den gesamten Einsatz, falls sie nicht selber einen Blackjack haben und somit unentschieden spielen.

Diese Variation der Nebenregel wird späte Kapitulation genannt. Teilen Erhalten Sie gleich zu Anfang zwei Karten mit gleichem Nennwert, so dürfen Sie ihr Blatt in zwei Hälften teilen. Sie setzen dazu die gleiche Summe noch einmal und Spielen mit zwei Blättern weiter. Beachten Sie, dass es regelkonform ist, Karten mit dem Wert 10 zu teilen, auch wenn Sie kein Paar bilden - d.

Sie könnten einen Buben und einen König auf zwei Blätter aufteilen. Haben Sie sich dazu entschlossen, Ihr Blatt zu teilen, wird der Croupier jedes Blatt mit einer zweiten Karte ergänzen. Wenn Sie nun ein weiteres Paar erhalten haben, erlauben einige Casinos ein weiteres Teilen. Wenn Sie das Teilen beendet haben, wird jedes Ihrer Blätter als eigenständig betrachtet.

Dies bedeutet, dass sie für jedes Blatt einzeln entscheiden müssen, ob Sie weitere Karten aufnehmen wollen oder nicht. Falls Sie Asse teilen, wird jedes Ass um eine Karte ergänzt und Sie dürfen keine weiteren Karten für diese Blätter aufnehmen es sei denn, Sie erhalten ein weiteres Ass und teilen erneut. Alle Blätter, die aus dem Teilen von Assen entstanden sind, bestehen also aus zwei Blättern.

Falls die Ergänzungskarte eines dieser Asse eine Karte mit dem Punktwert zehn ist, erhalten Sie für diese nicht den Blackjack-Bonus. Das Blatt schlägt jedoch jede andere 21, die aus mehr als zwei Karten besteht. Halten sowohl der Croupier als auch der Spieler einen Blackjack, so endet das Spiel wie üblich unentschieden. In vielen Casinos wird ebenfalls kein Blackjack-Bonus ausgezahlt, wenn Zehnen geteilt werden und durch ein Ass ergänzt werden. Verdoppeln Sind Sie ziemlich sicher, dass Ihr Blatt, das des Croupiers schlägt, können Sie Ihren Einsatz verdoppeln.

Es ist manchmal auch erlaubt, um einen beliebigen Anteil des ursprünglichen Einsatzes zu erhöhen. In einigen Casinos darf man unabhängig vom Punktwert des Blattes erhöhen, andere verlangen ein Blatt mit dem Punktwert 11, 10, oder 9. Wenn Sie verdoppelt haben, erhalten Sie nur noch eine weitere Karte vom Croupier. Webseiten zu Blackjack-Regeln, Informationen und Analysen Folgende Links verweisen auf Regeln und Informationen über Blackjack Das Blackjack FAQ und die dazugehörigen Newsgroups rec.

Kenneth R Smiths blackjackinfo. Norman Wattenbergers Blackjack in Color ist ein ungewöhnlicher, kostenloser, online Blackjack-Ratgeber, der Analysen zum Blackjack und zum Kartenzählen in Diagrammen darstellt. James Yates hat eine Webseite Blackjack Solved verfasst, auf der Harvey Dubners Blackjack-Kartenzählsystem erklärt wird. Verantwortlich für die englischsprachige Version dieser Website: John McLeod john pagat. Version aktualisiert am: August

black jack strategie

Die höchste Punktzahl ist 21 und darf nicht überschritten werden. Hat man z. Um zu teilen, muss der Spieler seinen schon gemachten Einsatz in gleicher Höhe noch einmal investieren. Gewonnen hat keiner und die Einsätze werden an den Spieler zurückgegeben. Soft hand: Der Spieler hat ein Ass im Blatt. Dabei muss er sich an einige spezielle Regeln halten. Das Endziel ist es ein Blatt zu haben, welches den Wert des Blattes des Croupiers übersteigt, oder näher als dieser an 21 Punkte aus diesem Grund wird Blackjack auch 21 genannt zu kommen. Steht das Ergebnis fest, werden die Spieler mit einer höheren Punktzahl als der Dealer ausbezahlt. Tie oder push: Der Spieler und der Dealer haben den gleichen Wert. Nun hat jeder Spieler mehrere Optionen. Dies kann er solange machen bis er keine Karte mehr will oder über 21 Punkte kommt Bust , was zu vermeiden ist, da er dann verloren hat. Hat sich der Dealer überkauft, zahlt er auf alle verbleibenden Einsätze die Gewinne aus. Diese lauten wie folgt: Hat der Dealer ein Blatt mit der Wertigkeit 16 oder weniger, muss er so lange Karten ziehen, bis er entweder bei einer Summe angekommen ist, die zwischen 17 und 21 liegt, oder die 21 überschritten hat. In Vegas wird vereinzelt mit nur einem oder zwei Decks gespielt und die Karten werden vom Dealer aus der Hand gegeben. So geht, im Falle eines Blackjacks, nur die Hälfte des ursprünglichen Einsatzes verloren. Hat der Dealer einen BLACK JACK gewinnt der Spieler 2 zu 1. Somit hat er weder gewonnen, noch verloren. Grundsätzlich ist Blackjack ein Spiel, in dem jeder einzelne Spielteilnehmer gegen den Dealer antritt. Wenn alle Einsätze getätigt sind, gibt der Dealer die Karten im Uhrzeigersinn offen aus. Hard hand: Der Spieler hat kein Ass im Blatt. Der Spieler kann die Hälfte seines Wetteinsatzes freiwillig aufgeben, bevor der Dealer seine zweite Karte aufdeckt. Aufgeben surrender : Diese Möglichkeit ist nicht immer gegeben. Wenn der Spieler die gleiche Punktzahl hat wie der Dealer gilt dies als Unentschieden Push und niemand gewinnt oder verliert. Das hat zwar keinen Einfluss auf die Erfolgsaussichten, ist aber zur Abwechslung ganz lustig! Die Wertigkeit des eigenen Blattes spielt hierbei eine tragende Rolle, wobei auch die aufgedeckte Karte des Dealers nicht vergessen werden darf. Die erste Grundregel des Blackjack ist einfach: Schlagen Sie die Hand des Dealers, ohne die 21 zu überschreiten. Surrender: wird nicht in allen Casinos geboten : Bei dieser Regel kann man, bevor man die erste Karte kauft und sofern der Dealer keinen Black Jack hat, gegen den halben Einsatz aussteigen. Die zwei möglichen, grundlegenden Aktionen des Spielers sind nun: Stand: Dies bedeutet, dass er keine weitere Karte mehr ziehen möchte und somit stehen bleibt. Es ist ein Unentschieden. Alle übrigen Karten entsprechen ihrem aufgedruckten Wert. Hat der Dealer keinen BLACK JACK, ist der Insurence Einsatz verloren und das Spiel geht weiter. Man bekommt den 1,5 fachen Einsatz aus z. Dieser wird.

Blackjack Regeln: Spielregeln für Blackjack - So wird gespielt

Betrügen beim Blackjack Blackjack Regeln Black Jack ist eines der populärsten Casinospiele die es gibt. Wenn die ersten beiden Karten ein Ass und eine zehnwertige Karte (10, Bube, Dame oder König) sind, dann hat man einen „Blackjack“. Danach erhält jeder Spieler offen eine zweite Karte. Für den Spieler sehr günstig. Jedes gewonnene Spiel verdoppelt den Einsatz! Black Jack ist ein. Wenn Sie direkt 21 Punkte ausgeteilt bekommen.

Bub, Dame und König haben jeweils eine Wertigkeit von Asse können entweder 11 oder einen Punkt wert sein. Der Dealer gibt sich ebenfalls eine zweite Karte, die aber verdeckt bleibt. Zuerst erhält jeder Spieler eine Karte, zuletzt der Dealer eine. Ein Black Jack schlägt einen Punktewert von VARIANTEN Double Down: Nach den ersten beiden Karten kann der Spieler seinen ursprünglichen Einsatz verdoppeln. Im Gegensatz zum Dealer darf der Spieler bei jeder Punktezahl aufhören.

Black Jack Tisch im Hotel Bellagio Black Jack ist ein geselliges Spiel. Nun werden die beiden Karten geteilt und aus einem Blatt werden zwei Separate gemacht. Dabei muss man darauf achten, sich nicht zu überkaufen bust. Das ist ein Black Jack. Es ist möglich, dass die Regeln für den Croupier von Casino zu Casino variieren. Er erhält aber nur EINE weitere Karte. Beim Single deck und double deck — Black Jack erhält man die Karten verdeckt und man darf sie in die Hand nehmen!

Wenn der Wert des Blattes allerdings 17 oder mehr ist, muss er stehen bleiben und darf keine weiteren Karten mehr ziehen. As oder 10 und zehn Dollar gesetzt, kann man sofort aussteigen und verliert nur fünf Dollar. Jeder Teilnehmer, der die Bank geschlagen hat d. Je nachdem wie sich der Spieler entscheidet und was in der Situation gerade dienlicher erscheint. Teilen split : Geteilt kann nur dann werden, wenn der Spieler zu Beginn zwei identisch nummerierte Karten ausgeteilt bekommen hat.

Sie variiert von Casino zu Casino. Die Wertigkeit wird ermittelt, indem der Spieler den Wert der beiden Karten addiert: Die Zahlenkarten von der Nummer 2 bis hin zur Nummer 10 entsprechen dem aufgedruckten Wert. Sobald alle Spieler nach ihren Wünschen Karten erhalten haben, zieht der Dealer seine weiteren Karten nach folgender Regel: Hat er einen Punktwert von 16 oder darunter, so muss er eine weitere Karte nehmen.

Ist die Stimmung schlecht oder sind die Mitspieler oder der Dealer unangenehm was in Las Vegas kaum vor kommt geht man einfach zu einem anderen Tisch. Alle, die einen zu hohen Wert hatten, oder weniger nahe an 21 waren, als die Bank verlieren ihren Einsatz. Dies ist der Fall, wenn das Blatt mehr wert ist als In der Regel wird mit 1 bis 8 Kartendecks an einem Blackjack Tisch gespielt, an dem bis zu 6 Spieler Platz finden. Dies geschieht meistens, wenn die Chance auf einen Gewinn, durch eine dritte Karte sehr hoch ist.

Der Dealer selbst bekommt eine verdeckte und eine offener Karte vor sich auf den Tisch. Nach dem Splitten ist auch noch Doppeln möglich. Tut er dies, wettet er darauf, dass die Bank einen Blackjack hat und die verdeckte Karte den Wert 10 hat. Man verdoppelt seinen ursprünglichen Einsatz und verteilt die Karten auf zwei Hände. Mit 17 oder darüber darf er keine zusätzliche Karten nehmen.

Der Spieler muss dann entscheiden ob er mit seinen zwei Karten glaubt mehr Punkte als der Dealer zu haben und daher keine weitere Karte mehr nehmen will Stand , oder ob er noch eine weitere Karte verlangt Hit um zu einer höheren Punktezahl zu gelangen. Das As zählt 1 Punkt oder 11 Punkte nach Wahl des Spielers. Nun ist das Spiel zu Ende. Der Dealer teilt die Karten immer von links nach rechts aus und bekommt selbst die Letzte in jedem Zug.

Nachdem jeder seinen Einsatz gemacht hat, beginnt das Spiel. Wenn nun alle Einsätze und Spielzüge gemacht wurden, dreht auch der Dealer seine verdeckte Karte um und beginnt seine eigenen Züge zu machen. Kartenwerte: Alle Bilderkarten König, Dame, Bube zählen 10 Punkte. Hit: Der Spieler entscheidet sich eine oder mehrere zusätzliche Karten zu ziehen: Er geht weiter.

Grundsätzlich wird empfohlen bei einer Wertigkeit des eigenen Blattes zwischen 15 und 21 stehen zu bleiben und bei allem von 11 abwärts weiter zu gehen. In den meisten Casinos kann mit schon 5 Euro in das Spiel eingestiegen werden. Der Croupier teilt allen Teilnehmern nun ihre ersten beiden Karten aufgedeckt aus. Spieler mit einer niedrigeren Punktzahl verlieren. Die Versicherung insurance : Fall die aufgedeckte Karte des Croupiers ein Ass ist, kann der Spieler zusätzlich die Hälfte seines Wetteinsatzes investieren.

In den folgenden Zeilen, werden die Grundzüge der Spielregeln erklärt. Vor allem für Anfänger ist es wichtig, die grundlegenden Begriffe des Black Jack zu verstehen. Splitt: Ein Pärchen z. So lange 21 nicht überschritten wird, können die Spieler immer wieder eine neue Karte von der Bank fordern.

Diese Spielrunde und der Einsatz sind verloren. Abgesehen davon, dass es Zähler leichter haben, muss man auch seine Strategie anpassen. Natürlich gibt es für Fortgeschrittene auch einige weitere Möglichkeiten um das Spiel zu beeinflussen: Das Verdoppeln double down : Der Spieler kann seinen Einsatz verdoppeln, nachdem die ersten zwei Karten ausgeteilt wurden. Haben sowohl ein Spieler, als auch der Croupier 21 behält der Spieler seinen Einsatz.

In den nächsten Zeilen folgen ein paar Begriffe, die noch nicht genannt wurde, jedoch wichtig sind: Bust: Der Wert 21 wurde überschritten. Wie Blackjack spielen.

Black Jack BLACKJACK ist zu vergleichen mit dem Kartenspiel 17 und 4 Um zu gewinnen muss man mit 2 oder mehr Karten eine höhere Punktzahl als der Dealer erreichen. Mit der mathematisch berechneten Basic Strategie lässt sich der Vorteil des Casinos auf ein Minimum reduzieren.

Black Jack (auch Blackjack) ist das am meisten gespielte Karten-Glücksspiel, das in Spielbanken angeboten wird.