Wismut krankenhaus gera

Wismut krankenhaus gera
Ehemaliges Geraer Wismut-Krankenhaus wird zum Verkauf ausgeschrieben. Marcel Hilbert. Aktualisiert: , | Lesedauer: 2 Minuten. Das Wismut-Krankenhaus in Gera wird Thema im Thüringer Landtag. Wie die FDP-Fraktion mitteilt, habe sie die Landesregierung aufgefordert. Das Land mietete kürzlich das ehemalige Wismut-Krankenhaus an. Es wird jetzt schrittweise zu einer Erstaufnahmestelle ausgebaut. Die ersten Asylsuchenden sollen.

Hintergrund des riesigen Bedarfs ist vor allem die Nachfrage nach günstigen Möbeln für Flüchtlingsunterkünfte. Engpässe sind möglich. Viele Möbelhäuser in Deutschland bekommen derzeit die gestiegen Nachfrage in den Kommunen nach Einrichtungen für Flüchtlingsunterkünfte zu spüren. Das Schlichtmodell aus Metall bietet für Euro Platz für zwei Schläfer. Derzeit werde zusammen mit Herstellern aus Europa mit Hochdruck daran gearbeitet, das bislang in China gefertigte Bettgestell in jedem der bundesweit 50 Ikea-Läden wieder verfügbar zu machen.

Bei der österreichischen Möbelkette XXXL - mit bundesweit 36 Einrichtungshäusern die Nummer zwei im deutschen Möbelhandel - berichtete Sprecher Julian Viering über eine «deutlich erhöhte Nachfrage» nach Bettzeug, Tischen, Stühlen und Schränken. Gegenwärtig wollten einzelne Kommunen wie etwa die Stadt Gelsenkirchen gleich «tausend Betten auf einen Streich» beziehen, berichtet Thomas Horschler für den Möbel-Discounter Poco.

Hintergrund der Engpässe in einzelnen Bereichen wie etwa Betten seien mangelnde Kapazitäten bei einigen Herstellern. Profiteure der gestiegenen Nachfrage seien derzeit wohl vor allem Anbieter von günstigen Möbeln, sagt Thomas Grothkopp vom Möbel-Handelsverband BVDM. Angesichts einer in den vergangenen Jahren eher nicht mehr wachsenden Nachfrage nach Möbeln in Deutschland seien die Lager derzeit ohnehin gut gefüllt.

Bei einem jährlichen Gesamtumsatz von rund 30 Milliarden Euro falle der aktuelle Trend ohnehin eher nicht ins Gewicht. Deutliche Zuwächse erwartet die Branche jedoch bei einem Umzug von Flüchtlingen in die eigene Wohnung. Sobald die Betten in den Zeltstädten ausgedient hätten, könne die Nachfrage zeitverzögert ansteigen, meint etwa Claudia Wieland vom Fachverband der Matratzen-Industrie. Damit sei jedoch eher im kommenden Jahr zu rechnen.

Angesichts einer ganzen Flut von Sachspenden für Flüchtlinge - wie etwa gebrauchten Möbeln - sei die Situation für den Möbelhandel nur schwer einzuschätzen, meint BVDM-Mann Grothkopp. Das kann nur keiner beziffern», sagt er.

otz gera unfall

Für Letztere entsprach die Exposition eher heutigen Arbeitsbedingungen. Ergebnisse: Im Follow-up-Zeitraum — traten 18 Todesfälle auf. Die meisten von ihnen trafen mit Bussen in den Abendstunden ein, so dass über Nacht die interne Registrierung der erschöpften, aber auch glücklichen Neuankömmlinge sowie die Essenbestellung erfolgte. Es gab keinen Hinweis auf einen Trend für Magenkrebs.{/PARAGRAPH} Die Verwaltung der Einrichtungen erfolgte über ein Quartiermanagersystem, welches alle Prozesse innerhalb der Unterkünfte abbildete, z. Mittels einer Job-Exposure-Matrix JEM wurde die jährliche Exposition durch Radonfolgeprodukte für jede Person abgeschätzt. Jeder Flüchtling erhielt im Ankunftsportal eine persönliche Ausweiskarte mit biometrischen Merkmalen, auf der alle relevanten Daten automatisch gespeichert wurden. Eine doppelte Erfassung entfiel somit, was das weitere Asylverfahren deutlich vereinfachte. Im Herbst kamen wöchentlich über 2. In beiden Gruppen ging die Risikoerhöhung vorwiegend auf Lungenkrebs zurück. Insgesamt wurden von den Mitarbeitern und Helfern des DRK-Kreisverbandes in den Einrichtungen in Eisenberg, Hermsdorf und Gera über Die Zahl der Neuankömmlinge nahm im Jahresverlauf stark ab, so dass die Belegungszahlen in den damals zehn Thüringer Erstaufnahmeeinrichtungen und Notunterkünften sanken. Erniedrigt war dagegen die Sterblichkeit an psychischen Erkrankungen vorwiegend Demenz, Verhaltensstörung durch Alkohol , Erkrankungen des Nervensystems und des Kreislaufsystems insgesamt sowie Nierenerkrankungen. Wie Tabelle 5 zeigt, war die Sterblichkeit an nichtmalignen Atemwegserkrankungen insgesamt nur für Beschäftigte mit Beschäftigungsbeginn vor erhöht. Die Codierung der Todesursachen in der Kohorte erfolgte über ausgebildete Codiererinnen von Statistischen Landesämtern auf Basis der Klartexte der Totenscheine nach ICD Die vorliegenden externen Raten in ICD-6, ICD-8 und ICD-9 wurden in ICD überführt und fehlende externe Raten linear mit den verfügbaren Raten der Jahre davor und danach interpoliert eTabelle 1.

Erstaufnahmeeinrichtung Gera wird geschlossen Entsprechend ruhig ist es daher seit Wochen in Gera. Jedem Standort wurde eine bestimmte Aufgabe zugewiesen, so dass Fahr- und Wartezeiten entfielen. Die JEM beruht für die Jahre ab auf vorhandenen Messwerten in der Umgebungsluft. Insgesamt sind 6 Krebstodesfälle aufgetreten, davon verstarb fast die Hälfte an Lungenkrebs.

Für Quarzfeinstaub, Feinstaub und Arsen wurde eine JEM durch das Institut für Gefahrstoff-Forschung in Bochum erstellt 9 , Zum Vergleich der Sterblichkeit in der Wismut-Kohorte mit der Sterblichkeit in der Allgemeinbevölkerung wurden übliche statistische Methoden genutzt Das standardisierte Mortalitätsratio SMR wurde als Quotient der beobachteten O und erwarteten Todesfälle E in der Studie berechnet.

Das wurde für den Bau sowjetischer Atomwaffen benutzt. Der Beitrag einzelner beruflicher Risikofaktoren für diese und andere Todesursachen mit erhöhtem SMR wird in Analysen innerhalb der Kohorte weiterführend untersucht. Ziel der vorliegenden Analysen ist ein umfassender Vergleich der Sterblichkeit in der Wismut-Kohorte mit der Sterblichkeit der männlichen ostdeutschen Allgemeinbevölkerung im Follow-up-Zeitraum — Methoden Die Kohorte und das Vorgehen bei Mortalitäts-Follow-ups und Expositionsabschätzung wurde ausführlich in früheren Publikationen beschrieben 2 , 3.

Für Lungenkrebs, Leberkrebs und die Gesamtgruppe aller Tumoren ohne Lungenkrebs stieg das SMR mit der Radonexposition an. Das Bundesamt für Strahlenschutz BfS begann in den er Jahren mit dem Aufbau der Deutschen Uranbergarbeiterkohorte. Bei den Beschäftigten mit Beschäftigungsbeginn nach fällt eine erhöhte Sterblichkeit an Infektionen sowie an Verletzungen und Vergiftungen auf.

Radon ist ein nachgewiesenes Lungenkarzinogen 4 , 5. SMRs für Personengruppen mit unterschiedlichen Expositionsniveaus wurden mit der Poisson-Trendstatistik untersucht. Welche Rolle berufliche Risikofaktoren, Unterschiede im Lebensstil oder andere Gründe für letztere Ergebnisse spielen, ist unklar. Seit Ende April betrieb der DRK-Kreisverband im Auftrag des Landes Thüringen nur noch die Erstaufnahmeeinrichtung in Gera Ernsee. Die Immobilie in Gera war schon während der Flüchtlingskrise / als Unterkunft genutzt worden.

Über die zukünftige Nutzung der Standorte ist von Seiten des Freistaates noch keine Entscheidung getroffen worden. Der Erlös soll für Investitionen in. Ostthüringen wurde mit etwa 2. Ziel der langfristig angelegten Studie ist es, die gesundheitlichen Folgen einer beruflichen Strahlen- und Staubbelastung zu untersuchen.

Auch die Sterblichkeit an Infektionen und zerebrovaskulären Erkrankungen war erhöht. Ergebnisse Die Kohorte der ehemals unter Tage Beschäftigten umfasste 35 Männer mit insgesamt 1 Personenjahren unter Risiko im Follow-up-Zeitraum — Tabelle 1. Die Lungenkrebssterblichkeit in der Kohorte war 2,fach höher als in der Allgemeinbevölkerung. Haben doch die DRK-Mitarbeiter und Helfer einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Bewohner geleistet.

Die Arbeitsbedingungen verbesserten sich ab deutlich und erreichten etwa internationale Strahlenschutzstandards. Die durchschnittlichen jährlichen Radon- und Quarzfeinstaubexpositionen in der Kohorte nahmen mit der Einführung von künstlicher Bewetterung und Nassbohren ab deutlich ab und sanken in den er Jahren auf Werte, die in etwa internationalen Strahlenschutzstandards entsprechen eGrafik. Weiterhin gibt es Hinweise auf einen Zusammenhang mit Nieren- und Autoimmunerkrankungen, Magenkrebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen 6 , 7.

Die Kohorte umfasst 58 Männer, die mindestens ein halbes Jahr zwischen und bei der Wismut AG in Sachsen und Thüringen beschäftigt waren 2 , 3. Letztere ergibt sich aus der Summe der Zeiten unter Risiko für die Personen in der betrachteten Alterskategorie Personenjahre unter Risiko. Asylsuchende werden jetzt nur noch in Suhl aufgenommen. Für die Zeiträume davor basiert sie auf detaillierten Expertenabschätzungen.

Methode: In einer Kohorte von 35 ehemals unter Tage Beschäftigten der Wismut AG wurde die Sterblichkeit im Vergleich zur männlichen Allgemeinbevölkerung Ostdeutschlands analysiert und hierzu das standardisierte Mortalitätsratio SMR berechnet. Die erwarteten Todesfälle sind die Todesfälle, die man in der Wismut-Kohorte erwarten würde, wenn man die Sterblichkeit der Allgemeinbevölkerung zugrunde legt. Schritt für Schritt wurden die einzelnen Stockwerke und Gebäudekomplexe für etwa 1.

Auf diese Entwicklung hat der Freistaat reagiert, so dass die Geraer Einrichtung zum Monatsende geschlossen wird. Diese wurden anhand der jahres- und altersspezifischen 5-Jahres-Intervalle Mortalitätsraten der männlichen ostdeutschen Allgemeinbevölkerung und der jahresspezifischen Altersverteilung der Kohorte berechnet. Erstere waren extrem hohen durchschnittlichen Radon- und Staubbelastungen ausgesetzt.

Das letzte abgeschlossene Follow-up hatte den Stichtag Die unter Tage Kohorte umfasste 35 Männer, die mindestens ein halbes Jahr unter Tage beschäftigt und nie im Tagebau oder in der Aufbereitung tätig waren. Die Ostthüringer Einrichtungen werden vorerst einsatzbereit vorgehalten, um bei einem erneuten Ansteigen der Flüchtlingszahlen kurzfristig für die Aufnahme gerüstet zu sein. Seit Anfang Februar gab es eine koordinierte dreistufige Flüchtlingsaufnahme in Thüringen.

Mehr als Menschen waren zwischen und im sächsischen und thüringischen Uranerzbergbau tätig. Die Analysen beziehen sich auf den Follow-up-Zeitraum —, da externe Mortalitätsraten erst ab vorliegen. Das SRH Wald-Klinikum Gera ist ein Krankenhaus in Gera, in dem etwa Patienten im Jahr ambulant und stationär behandelt werden.

Minister Lauinger besucht die Erstaufnahmestellen in Gera

{PARAGRAPH}Insbesondere in den Anfangsjahren waren die Beschäftigten hohen Radon- und Quarzfeinstaubbelastungen ausgesetzt.

Zutrittskontrolle, Essenausgabe und Untersuchungen. Knapp 6. Asylverfahren liefen daher strukturierter und sehr viel schneller ab. Für beide Todesursachen war die Sterblichkeit mehr als 20 Jahre nach Betriebsende noch deutlich erhöht. Sie sei noch immer im Eigentum des Landes, sagte Bergner. Die zugehörigen SMRs stiegen exponentiell mit zunehmender Quarzfeinstaubexposition an. Im Auftrag des Landes Thüringen wurden hier asylsuchende Flüchtlinge durch hauptamtliche Mitarbeiter des DRK-Kreisverbandes Jena-Eisenberg-Stadtroda registriert sowie sozial und medizinisch betreut und unterstützt.

Darüber hinaus bedanken sie sich auch bei allen Beteiligten, wie Polizei und Sicherheitsdienst, die die Unterkunft in den vergangenen zwei Jahren intensiv begleitet haben.

Gera (dpa/th) - Die Stadt Gera hat das ehemalige Bergarbeiterkrankenhaus an das Land Thüringen verkauft. Zu Spitzenzeiten waren in der Geraer Erstaufnahmeeinrichtung etwa 1. Anfang Oktober konnten die ersten Flüchtlinge in das ehemalige Wismut-Krankenhaus in Gera Ernsee einziehen. Die detaillierte JEM wurde von der damaligen Bergbau-Berufsgenossenschaft BBG in Gera und dem damaligen Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften HVBG entwickelt 8 , 9. Hinzu kam die Exposition gegenüber externer Gammastrahlung, Hitze, Vibration und Lärm.