Blackjack tabelle - blackjack liste

Blackjack tabelle
Strategie-Tabelle: so schlägt der Spieler den Dealer. Blackjack Strategietabelle. Blackjack wird als eines der beliebtesten und kompliziertesten. Dieses Kapitel präsentiert Ihnen die gesamte Blackjack Grundstrategie in zwei Blackjack Tabellen: eine Schwarz-Weiß-Tabelle und ein farbkodiertes. Neben dem Kartenzählen sind BlackJack Tabellen bekannte Methoden um erfolgreich gegen den Dealer BlackJack zuspielen. Folgende Tabelle existiert bereits.

Bei einem Glücksspiel wie Black Jack kannst du mathematisch vorgehen oder deinem Bauchgefühl vertrauen. Egal auf welche Strategie du baust, die Grundlagen des Spiels musst du in jedem Fall kennen. Was ist Black Jack? Was Black Jack ist Black Jack ist neben Poker das am meisten gespielte Kartenglücksspiel in Casinos. Es ist auch unter dem einfachen Namen "21" bekannt.

Es wird mit einem klassischen Kartendeck aus 52 Karten gespielt, bei dem es vier Farben mit jeweils 13 Werten gibt. Die Farben und Symbole der Karten sind beim Black Jack nicht relevant. Es zählen nur die Werte der Karten. Black Jack kann allein gegen den Dealer oder mit mehreren Spielern gespielt werden. Spieler und Dealer kommunizieren beim Black Jack mit Handbewegungen.

Die Spielregeln von Black Jack Das Ziel des Spiels ist es, mit seinen gegebenen Karten so nah wie möglich an den Wert 21 zu kommen. Dabei werden die Werte deiner Karten addiert. Du gewinnst die Runde, wenn du bessere Karten als der Dealer hast. Jeder Spieler sowie der Dealer starten mit zwei Karten. Bis auf die zweite Karte des Dealers liegen alle Karten offen auf dem Feld. Nachdem jeder Spieler seine Spielkarten bekommen hat, können sie einzeln über ihre Optionen entscheiden später mehr dazu.

Danach zeigt der Dealer seine zweite Karte, die bisher verborgen blieb. Hast du mit deinen Karten eine höhere Summe als der Dealer und übersteigst die 21 nicht, gewinnst du das Spiel. Bei jedem Spieler wird einzeln geprüft, ob er gegen den Dealer gewinnt oder verliert. Die Rolle des Dealers Der Dealer übernimmt beim Black Jack eine besondere Rolle. Während er bei anderen Kartenspielen eher passiv agiert, ist er beim Black Jack aktiv am Spiel beteiligt.

Der Unterschied zwischen Dealer und Spieler besteht aber nicht nur darin, dass der Dealer die Bank darstellt. Während der Spieler nach eigenem Belieben auf Risiko oder Sicherheit spielen kann, ist der Dealer an feste Regeln gebunden und muss nach diesen agieren. Wenn alle Spieler im Laufe der Runde ihre Optionen getätigt haben, muss der Dealer seine zweite Karte aufdecken. Ist die Summe beider Karten unter 17, muss er solange weiterziehen, bis sie mindestens 17 ist.

Übersteigt er dabei die 21, gewinnt der Spieler. Der Wert der Karten Alle Karten von 2 bis 10 besitzen ihren entsprechenden Nennwert. Bube, Dame und König sind jeweils 10 Punkte wert. Das Ass ist entweder 1 oder 11 Punkte wert. Der jeweilige Wert wird zugunsten des Spielers gewählt. Beispiel: Wenn du eine 8 und ein Ass hast, ist das Ass 11 Punkte wert und du hast insgesamt 19 Punkte.

Du willst aber auf Risiko spielen und hoffst auf eine 2, damit du genau 21 Punkte hast. Deine neue Karte ist jedoch eine 9. Da der Wert des Asses immer zugunsten des Spielers variiert, ändert sich dieser auf eins und die Summe deiner Karten schrumpft auf Wichtige Black-Jack-Vokabeln Beim Black Jack wirst du immer wieder über dieselben Fachbegriffe kommen. Die folgenden spielspezifischen Vokabeln solltest du kennen. Ein Ass und eine 10er-Karte ergeben zusammen Das ist ein Black Jack.

Mit dieser Kartenkombination kannst du das Spiel nicht mehr verlieren. Du kannst nur dann unentschieden spielen, wenn der Dealer ebenfalls ein Black Jack hat. Bonus-Tipp Ein Black Jack besteht immer nur aus zwei Karten. Eine 21 aus einer 5, einer 6 und einer Dame ist zwar ein sehr gutes Ergebnis, aber kein Black Jack.

Eine 21 aus drei oder mehr Karten verliert im direkten Vergleich gegen einen Black Jack. Die Hole-Card bezeichnet die verdeckte Karte. Deine und die Karten des Dealers haben also den gleichen Wert. Bei einem Push kriegst du deinen Einsatz zurück, erzielst aber keinen Gewinn. Du hast also verloren.

Ablauf des Spiels Ablauf des Spiels beim Black Jack Bevor die Karten ausgeteilt werden, setzen alle Spieler ihren gewünschten Einsatz. Dann verteilt der Dealer reihum die ersten Karten, die alle offen ausgelegt werden. Danach verteilt der Dealer die zweite Runde, sodass jeder Spieler und auch der Dealer zwei Karten vor sich liegen haben. Die zweite Karte des Dealers liegt jedoch verdeckt. Wenn alle Spieler ihre Karten haben, ziehen sie reihum ihre Optionen.

Danach deckt der Dealer seine zweite Karte auf. Liegt die Summe der Karten des Dealers unter 17, muss er weiterziehen. Erst wenn die Summe 17 oder mehr beträgt, wird geprüft, wer von den Spielern gewinnt und wer verliert. Gewinnst du gegen den Dealer, kriegst du deinen Einsatz doppelt zurück. Erreichst du genau 21 Punkte mit nur zwei Karten, beträgt dein Gewinn Beispiel zur Gewinnberechnung Wenn du bei einem Einsatz von 10 Euro mit drei Karten gewinnst, erhältst du deine eingesetzten 10 Euro zurück und weitere 10 Euro.

Gewinnst du mit zwei Karten, die zusammen genau 21 ergeben, erhältst du deine eingesetzten 10 Euro zurück und weitere 15 Euro. Optionen des Spielers Dein Zug kann beim Black Jack auf verschiedene Arten erfolgen. Wir stellen dir verschiedenen Optionen vor: "Stand": Du bist zufrieden mit deinen Karten und gibst an den nächsten Spieler weiter. Tippe dafür kurz auf den Tisch. Du kannst so oft hintereinander Karten ziehen, bis du mit der Summe so nah an der 21 wie möglich bist.

Geht deine Punktzahl bei einem Hit über 21, hast du verloren und der Dealer sammelt deine Chips und Karten ein. Um dem Dealer einen Split zu signalisieren, spreizt du Zeige- und Mittelfinger über deinen Karten. Der Dealer trennt dann deine beiden Karten und gibt jeweils eine weitere dazu. Für die neue Hand musst du allerdings auch einen neuen Einsatz tätigen, denn die Hände spielen unabhängig voneinander.

Je nach Casino kannst du deine Karten noch ein weiteres Mal splitten, sollte es sich wieder um ein Paar handeln. Das nennt sich "Double Down". Dabei legst du die gleiche Anzahl Chips auf deinen Einsatz und signalisierst dem Dealer damit deine Absicht. Daraufhin gibt er dir eine zusätzliche Karte. Bei einem Double Down kannst du nur eine Karte ziehen. Danach endet dein Zug. Dabei endet die Runde für dich und du verlierst nur die Hälfte deines Einsatzes.

Die "Surrender"-Möglichkeit wird nicht in jedem Casino angeboten, informiere dich deshalb vorher. Dafür musst du noch einmal die Hälfte deines Starteinsatzes als Wetteinsatz zahlen. Wenn der Dealer dann ein Black Jack hat, gewinnst du die "Insurance Bet" und erhältst den Gewinn der Versicherung.

Dieser beträgt immer das Doppelte deines Wetteinsatzes. Wenn der Dealer kein Black Jack hat, geht die Runde wie gewohnt weiter und der Wetteinsatz der Versicherung geht an die Bank. Bonus-Tipp Wenn der Dealer einen Black Jack hat, erhältst du deinen Insurance-Bet-Einsatz doppelt zurück. Du selbst hast in diesem Fall meist jedoch keinen Black Jack und verlierst die Runde.

Damit geht der Starteinsatz, der das Doppelte deines Wetteinsatzes beträgt, an den Dealer. Du hast also weder Verlust noch Gewinn gemacht. Dann bekommst du deinen Einsatz doppelt zurück und die Runde wird beendet. Damit kannst du ein mögliches Unentschieden verhindern, verlierst aber gleichzeitig das Gewinnverhältnis eines erfolgreichen Black Jacks. Strategien und Tipps beim Black Jack Strategien und Tipps beim Black Jack Black Jack ist zwar leicht zu verstehen, bietet dennoch viele Möglichkeiten, denn das Spiel ist komplex.

Es gibt mehrere Strategien, die dir zum Sieg verhelfen können. Hit oder Stand — Ein Blick auf die Black-Jack-Tabelle Eine weitere Karte ziehen oder lieber passen? Diese Frage wirst du dir beim Black Jack oft stellen. Konzentration und strategisches Denken können dir helfen: Wenn deine Karten eine Summe von 11 oder niedriger ergeben, solltest du auf jeden Fall eine weitere Karte ziehen. Nur wenn deine Karten über 11 Punkten liegen, kann es zu einem Bust kommen.

Erst ab einer Summe von mindestens 12 musst du wirklich überlegen, ob du eine weitere Karte ziehst. Dabei spielt die Up-Card des Dealers eine wichtige Rolle. Er muss mit seinen Karten mindestens auf 17 kommen. Deswegen steigt die Chance auf einen Bust des Dealers, wenn die Up-Card einen geringen Wert hat, da er wahrscheinlich mehrfach Karten ziehen muss. Zeigt die Karte des Dealers einen Wert von 2 oder 3, solltest du nur eine Karte ziehen, wenn deine Karten bei einer Summe von 12 oder weniger liegen.

Wenn die Up-Card des Dealers hoch ist, wird er wahrscheinlich auch einen höheren Score haben. Besitzt der Dealer eine 7,8,9 oder 10er-Karte, solltest du ziehen, wenn deine Kartensumme 16 oder weniger beträgt. Hat der Dealer ein Ass, ziehst du bei einer Kartensumme von 17 oder weniger.

blackjack strategie

Das Kartenzählen ist daher zwar aus historischer Sicht interessant, bietet aber heutigen Spielern keine Vorteile. Blackjack ist eines von diesen Spielen und an dieser Stelle kommt die Black Jack Tabelle ins Spiel. Grundprinzip ist das Analysieren bzw. Sie können mit dem violetten Button unten direkt wieder nach oben zum Generator scrollen, um sich Ihre individuelle Black Jack Tabelle zu erstellen. Da die Regeln des Spiels variieren können, muss auch die Strategie an die jeweiligen Hausregeln angepasst werden. Basic Strategie Unter der Basic Strategie versteht man eine Reihe von Regeln, welche die Gewinnwahrscheinlichkeit optimieren sollen. Hier finden Sie die passende Strategie zu allen. Die Versicherung zahlt beim Black Jack Zu setzen ist die Hälfte des getätigten Einsatzes. In online Casinos wird durch andere Techniken wie z. Ist der Wert Ihrer ersten beiden Karten 12, und besteht die 12 aus einer 2 und einem Zehnerwert wie die 10, Bube, Dame oder König, dann wird nicht nur genau eine Karte gezogen, wenn der Dealer eine 2 oder 3 zeigt, sondern auch bei einer 4. Blackjack Strategie Tabelle für die.

Black Jack Strategie Tabelle sofort online individuell generieren

Zusatz zur Black Jack Strategie Tabelle So sieht eine erstellte Tabelle aus: Mit der Tabelle wird natürlich auch die Anleitung angezeigt. Daran kommen Sie nicht vorbei, es sei denn, Sie beherrschen das Kartenzählen. Mit den nachfolgenden Blackjack Strategie Tabellen können Sie den Hausvorteil des Casinos auf ein Minimum zu reduzieren. Tatsächlich kann die Empfehlung durchaus sinnvoll sein, in der Regel ist sie das Ergebnis einer einfachen Wahrscheinlichkeitsrechnung.

Bei allen anderen Karten geht der Schuss ins Leere. Die Versicherung zahlt doppelt zurück. Letzte Aktualisierung: Kann der durchschnittlich zu erwartende Gewinn positiv werden? Ist nun der richtige Moment, aufzugeben Surrender? Gleiches gilt, wenn Ihre 16 aus 4 oder mehr Karten besteht. Ein einfaches Beispiel für eine Gewinnstrategie wäre das Verzichten auf weitere Karten, sobald man über 17 Punkte erreicht hat.

Es gibt leicht unterschiedliche Varianten. Die Basic Strategie ist ähnlich den Blackjack-Tabellen, sie definiert klare Handlungsanweisungen für bestimmte Ereignisse. Würde man die Prinzipien der Wahrscheinlichkeitsrechnung aber konsequent befolgen, dürfte man erst gar nicht zu spielen beginnen. Trotzdem führen Blackjack-Tabellen nicht zu einem langfristigen Gewinn. Wer mit einer mathematischen Strategie die bestmögliche Ausgangssituation sucht, der sollte auch jedes Krümelchen an Möglichkeiten ausschöpfen.

Kartenzählen Um die Technik des Kartenzählens ranken sich unzählige Legenden. Darüber hinaus wird mit mehreren Kartendecks gespielt und die Hausregeln beschränken die Möglichkeiten des Kartenzählens zusätzlich. Der zweite Zusatz in Form einer erweiterten Basisstrategie senkt den mathematischen Vorteil des Casinos zwar nur marginal weiter, aber es spricht nichts dagegen, so korrekt wie möglich zu spielen, denn die Black Jack Mathematik ist kompliziert und erzeugt weitaus launenhaftere Eskapaden des Zufalls als Roulette.

Fast alle nehmen die Versicherung sofort spätestens dann in Anspruch, wenn sie selbst einen Black Jack haben. Der durchschnittlich erwartbare Gewinn bleibt negativ. Sie basieren auf umfangreicheren Berechnungen. Wie auch bei vielen anderen Gewinnstrategien wird lediglich der Verlust ein wenig verzögert. Ergeben Ihre ersten drei Karten zusammen 16, und enthält diese 16 eine 4 oder 5, dann wird bei einer 10 des Dealers nicht mehr gezogen.

Versicherung Zeigt der Dealer ein As, ist das Versichern des Einsatzes sehr verlockend. Merken der bereits gespielten Karten, um die Wahrscheinlichkeit für bestimmte zukünftige Kartenkombinationen zu bestimmen. Grundlage für Blackjack-Tabellen ist die Wahrscheinlichkeitsrechnung. Auch Varianten und Erweiterungen der Strategie bringen keinen erwartbaren Gewinn. Jetzt rechnen Sie einmal nach. Erweiterte Black Jack Basisstrategie Folgende drei Spielregeln ergänzen die Black Jack Tabelle.

Spielerfreundliche Regeln bedeuten aber keinen langfristigen Gewinn. Ich wünsche Ihnen viel Glück.

So können sich die einzelnen Regel-Varianten in Details unterscheiden, die zu einer leicht erhöhten Gewinnwahrscheinlichkeit führen können. Kann man damit aber auch langfristig Gewinne erzielen? Üblicherweise ist sie als WENN, DANN formuliert. Trotzdem kann die Gewinnchance niemals so weit erhöht werden, um langfristig Gewinne zu erzielen. Das bedeutet, bei 13 Situationen, in denen der Dealer ein As zeigt, wird nur in 4 Fällen daraus ein Black Jack werden. Der durchschnittliche erwartbare Gewinn für solche Nebenwetten ist immer negativ, sie stellen daher keine sinnvolle Strategie für einen Gewinn dar.{/PARAGRAPH}Blackjack > Blackjacktabelle Willkommen zu unserem Blackjack Strategie Tabelle (Blackjack Chart). {PARAGRAPH}Dieser Fachartikel wurde von einem Experten geprüft. Durch die automatischen Mischmaschinen in Europa ist diese Kunst in der Spielbank nicht mehr möglich. Hausregeln und Regel-Varianten Kasinos und Online-Anbieter haben häufig eigene Hausregeln. Zu den Strategie Tabellen, welche Sie generieren, gibt es noch zwei Zusätze, die generell gelten und beachtet werden sollten. Viele Casinos verunmöglichen das Kartenzählen durch die Verwendung von automatischen Kartenschlitten: Die Karten werden nach jeder Runde neu gemischt, die bereits gespielten Karten landen ebenfalls im Schlitten. Eine Blackjack-Tabelle listet nun alle möglichen Kombinationen der Spieler- und Geberhand auf und gibt eine Empfehlung für die optimale Spielentscheidung. Beim ersten Zusatz zum Thema Versicherung geht es darum, unnötige Verluste zu vermeiden. Soll ich meinen Einsatz verdoppeln Double Down? Wie schon zu Beginn erwähnt, ist der Unterschied zwischen Weglassen und Anwenden nur gering, aber er existiert. Versicherung und Nebenwetten Manche Spielanbieter ermöglichen Versicherungen und Nebenwetten. In einem Kartenspiel gibt es 13 verschiedene Kartenwerte, von der 2 bis zur 10, dann noch Bube, Dame, König und As. Nur bei der 10 und den drei Bildkarten wird der Dealer sein As zum Black Jack vervollständigen. Mit der Basic-Strategie kann auf lange Sicht kein Gewinn erzielt werden. Tatsächlich hat diese Technik vor vielen Jahren funktioniert, ist heute aber bedeutungslos. Trotzdem haben sich eine Reihe an Tricks oder Gewinnstrategien etabliert: Blackjack Tabelle Unter bestimmten Umständen führen beim Blackjack manche Entscheidungen zu leicht besseren Gewinnchancen. Gewinnt man dadurch öfters als jemand, der mit 20 Punkten noch eine weitere Karte nimmt? Wie auch bei anderen Gewinnstrategien wird der durchschnittliche zu erwartende Verlust verringert, ein Gewinn wird aber nicht erzielt.